• Die Basketballsaison ist vorüber....

    Der MTSV Schwabing bedankt sich für das Interesse und wünscht eine erholsame off-season! Diese Rubrik wird zu Saisonbeginn wieder verfügbar sein. Eventuelle Termine für Play-offs entnehmen Sie bitte den Ankündigungen im Newsbereich.
  • Impressionen

    Der Player wird mit Javascript gestartet - bitte aktivieren.

Erfolgreiches Wochenende der Schwabinger Damen

Los ging es schon am Samstag mit dem Heimspiel der Damen 2 im Kellerduell gegen den TV 1862 Passau. Gestärkt durch den hohen Sieg in der Vorwoche in Dachau, setzten sich die jungen Mädels um Trainerin Nina Staffler sehr souverän mit 70:43 durch und verschaffen sich nun mit dem dritten Sieg im siebten Spiel ein ansehnliches Polster im Kampf um den Klassenerhalt.

Während sich das erste Viertel noch ausgeglichen gestaltete (11:12) legten die „Hausherren“ im zweiten Viertel den Grundstein für den Sieg, nach dem sie mit einer Zehnpunkteführung (31:21) in die Halbzeit gingen. In der zweiten Hälfte bauten sie die Führung aus und siegten letztlich hoch verdient. Insbesondere die älteste und die jüngste der drei Croft-Sisters brillierten im Scoring mit einem zweistelligen Wert, genauso wie die treffsichere Vivi Morgenbrodt (alle drei mit 12 Punkten).

Am Sonntag tänzelten dann gleich alle drei Crofts zusammen mit der Damen 1 auf fremden Parkett, auch wenn die Fremde so nah lag im Derby gegen den FC Bayern München; und das mit großem Erfolg! Hatte man erst in der Woche zuvor einen durchaus überraschenden Sieg in Augsburg einfahren können, ging man diesmal verletzungsgeplagt in die Partie. Drei Spieler der Stammformation konnten nicht teilnehmen und so griff Trainer Bachmeier auf drei Spieler der Damen 2 zurück. Obwohl diese derzeit eine Liga tiefer spielen, bemerkte man den Klassenunterschied nicht. Nahtlos fügten sie sich ein und bildeten gemäß des Schwabinger Stils eine schwer überwindbare Einheit.

Dies bekam der FC Bayern ab der ersten Minute zu spüren und schon im ersten Viertel der Partie konnten sich die Gäste ein Polster von sechs Punkten (19:25) herausspielen. Doch dann kam das zweite Viertel: angetrieben von der „Sandwich-Croft“ Jenny (16 Punkte), setzte es einen schnell gespielten Angriff nach dem anderen und so konnte man eine enorm hohe Punkteausbeute von 51 einheimsen, während der FC Bayern nur 37 erzielen konnte. Auch die Heimmannschaft trat nicht in Bestbesetzung an, was sich spätestens im dritten Viertel bemerkbar machte. Die überragenden Alicia Mediano Schikarski (17 Punkte) und Johanna Sieg (13 Punkte) waren kaum noch zu halten in dieser Phase und so stieg der Vorsprung bis auf 27 Punkte an.

Dieser deutliche Vorsprung in diesem Spiel war zumindest unerwartet, war doch der FC Bayern vor dem Spiel in der Tabelle noch zwei Plätze vor dem MTSV angesiedelt. Im letzten Viertel rotierte Coach Bachmeier dann munter durch, der souveräne Sieg war jedoch nie mehr in Gefahr (68:81). Schön zu beobachten war vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung, die sich dadurch bemerkbar machte, dass neben den drei genannten auch Sylvie Wigand (15 Punkte) und Didi Niederschweiberer (10 Punkte) zweistellig scorten. 

Durch die drei Siege in Folge klettern die Schwabinger im dichten Feld der Bayernliga Süd nun um einige Plätze nach oben. Derzeit belegen sie einen respektablen dritten Platz mit einer Bilanz von vier Siegen bei drei Niederlagen (diese gegen die Mannschaften der aktuellen Tabellenplätze eins, zwei und vier). Ein Spiel steht für die Damen 1 nun im Kalenderjahr 2017 noch auf dem Programm. Am kommenden Samstag (15:00 Uhr) geht es gegen Schrobenhausen. Die Mädels würden sich über zahlreiche Unterstützer in der heimischen Morawitzkyhalle sehr freuen.

 zurück