• Die Basketballsaison ist vorüber....

    Der MTSV Schwabing bedankt sich für das Interesse und wünscht eine erholsame off-season! Diese Rubrik wird zu Saisonbeginn wieder verfügbar sein. Eventuelle Termine für Play-offs entnehmen Sie bitte den Ankündigungen im Newsbereich.
  • Impressionen

    Der Player wird mit Javascript gestartet - bitte aktivieren.

Damen 1 neuer Tabellenführer

Wieso stehen neun Mädels und ein Trainer einer Bayernligamannschaft an einem Sonntag um 7:30 Uhr vor der Ursulahalle? Antwort: für die weiteste Auswärtsfahrt der Saison! Mitterfelden hieß der Gastgeber des vergangenen Wochenendes, nachdem man unter der Woche schon in Fürstenfeldbruck überzeugend gewinnen konnte (58:75). Mangels „eigener Halle“ an diesem Tag wich der Aufsteiger aus dem Südosten Bayerns zudem auf den Spielort Salzburg aus. Dem frühen Spielzeitpunkt zum Trotz wollten die Schwabinger Mädels unbedingt ihren neunten Sieg in Folge einfahren. Aber der Reihe nach…

Ohne zwei Spieler der bekannten Rotation angereist, musste Trainer Bachmeier zunächst nichts umbauen. Denn die erprobte Hilfe Melissa Croft (11 Punkte) aus der zweiten Mannschaft fügte sich einmal mehr nahtlos ein. So begann das Spiel gut für die weit gereisten Gäste. Schnell lag man mit knapp zehn Punkten in Front und konnte auch einen kleinen Vorsprung in die erste Viertelpause mitnehmen (13:22). Im zweiten Viertel wurden die Hausherren jedoch immer treffsicherer und konnten bis zur Halbzeit ein wenig verkürzen (27:34).

In der Regel hatten die Schwabinger Mädels in dieser Saison jedoch immer eine Phase, in der sie sich absetzen konnten. Diesmal war es das dritte Viertel. Durch das schnelle Spiel der jungen Damen, angetrieben von ihrer gut aufgelegten Topscorerin Jenny Croft (29 Punkte), gelang ein ums andere Mal ein erfolgreicher Schnellangriff. Der Vorsprung stieg auf uneinholbare 19 Punkte zum Ende des dritten Viertels an (41:60).

Das letzte Viertel nutzte der Schwabinger Trainer um noch einige neue Abläufe zu trainieren und die Verantwortung ein wenig auf noch jüngere Schultern zu verteilen. Mit Erfolg! Jojo Croft, Thesi Hummel und Kim Kießling spielten souverän in ihren Rollen, scorten und verteilten den Ball, als wäre es nicht ihre erste Saison in dieser Liga! Der Vorsprung konnte sogar noch einmal ausgebaut werden. Mit dem Endstand von 52:78 konnten die eigentlich ersatzgeschwächten Mädels durchaus zufrieden sein.

Nun der nette und vollkommen unerwartete Nebeneffekt: unsere Damen 1 ist, zumindest mal vorübergehend, Tabellenführer! Und dies zu einem derart späten Zeitpunkt in dieser Saison. Damit hat vor der Saison wohl niemand gerechnet. Die Saison kann schon jetzt als voller Erfolg gewertet werden, auch wenn es am Ende der Saison nicht für den ersten Platz reichen würde. Da ein Aufstieg in die Regionalliga derzeit nicht in Erwägung gezogen wird, steht auch nicht die Meisterschaft, sondern die Entwicklung des jungen Teams im Fokus des Trainers.

Und genau mit dieser Entwicklung ist der Trainer sehr zufrieden. Jeder Spieler hat sich verbessert. Die Jüngsten spielen immer wichtigere Rollen im Team und haben nun früh gelernt was es heißt, in der immerhin vierthöchsten Liga Deutschlands zu spielen. Respekt!

In der kommenden Woche steht das Auswärtsspiel gegen den Tabellenvorletzten auf dem Programm: Ingolstadt. Auch wenn man das Hinspiel deutlich gewonnen hatte, will man hier an die Leistungen der letzten Wochen, nein Monate (!), anknüpfen!


Tabelle | Statistik

 zurück